ANE-Elternbriefe

Der Arbeitskreis Neue Erziehung e. V. (kurz: ANE) begleitet schon seit vielen Generationen Eltern mit seinen ANE-Elternbriefen. Sie geben Antworten auf viele Fragen zur Erziehung von Kindern.

Ein Klassiker sind die 46 ANE-Elternbriefe, jährlich aktualisiert – dafür sorgt die Elternbrief-Redaktion. Sie prüft und ergänzt und entwickelt zahlreiche Zusatzinformationen, z.B. ANE-Extrabriefe oder Elternfilme.

ANE-Elternbriefe – kurz vorgestellt

Die Grundidee der 46 ANE-Elternbriefe: Passend zum Alter ihres Kindes erhalten Eltern Informationen und Tipps. Daher gibt es die Briefe für die Zeit von der Geburt bis zum 8. Lebensjahr auch als Abo.

ANE-Elternbriefe werden über diese acht Jahre hinweg per Post zugeschickt. Sie thematisieren in jeder Ausgabe das, was dem Alter des Kindes entsprechend wichtig wird, vom 1. Monat an. Das ist - auch im digitalen Zeitalter - vielen Eltern wichtig.

Mit Augenmaß und Humor

ANE-Elternbriefe wollen seit ihrer ersten Auflage höchsten Ansprüchen gerecht werden. Sie werden mit dem Ziel geschrieben, Eltern von unnötigem Ballast zu befreien. Die Redaktion legt größten Wert darauf, wissenschaftliche Erkenntnisse über Erziehungsfragen zu berücksichtigen. Fachleute prüfen alle Inhalte der ANE-Elternbriefe auf ihre Aussagen. Gleichzeitig bleiben angestaubte Besserwisserei und pädagogische Fachsimpelei außen vor.

Die Briefe greifen aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis auf ohne theoretisch zu werden. Sie schreiben Eltern keine starren Regeln vor, sondern geben pragmatische Ratschläge. Sie überschütten nicht mit Informationen, sondern beschränken sich auf das Wesentliche. Und nicht zuletzt: sie sind mit Augenmaß und Humor geschrieben.

„Mit Eltern für Eltern“ ist das Motto

Denn ANE befragt auch Eltern selbst. Gibt es Themen, die in den ANE-Elternbriefen vermisst haben? Was finden Eltern gut und hilfreich, was interessierte sie weniger?

ANE aktualisiert die klassischen ANE-Elternbriefe (Nr. 1 – 46) jährlich. Aktuell ist eine grundlegende Neuauflage in Arbeit: Der gedruckte Brief an junge Eltern wird ab Mitte 2021 durch eine digitale Version ergänzt.

Von Elternfilm bis Extrabrief

Eltern können weitere Informationen abrufen, zumeist für sie kostenfrei.

Elternfilme, ANE-Extrabriefe, Eltern-Infos oder eine Webdoku ergänzen das Programm für Eltern.

Themen werden ausführlicher behandelt oder mehrsprachig angeboten. Denn Eltern in Deutschland kommen aus vielen verschiedenen Kulturen. Hier eine Auswahl:

  • Die Babyfilme für die Zeit von der Geburt bis zum 2. Lebensjahr zeigen anschaulich und in 6 Sprachen verschiedene Entwicklungsschritte dieses Alters.
  • ANE-Extrabriefe zur Sprachentwicklung bis zum 6. Lebensjahr liegen in mehreren zweisprachigen Fassungen vor.
  • Elternfilme zur Gewaltfreien Erziehung und eine mehrsprachige Webdoku zu allen Altersstufen begleiten Eltern bei diesen heiklen Themen.
  • Dem Thema „Pubertät“ widmet der ANE zwei Extrabriefe.

ANE-Elternbriefe beziehen

Für viele Eltern ist der Bezug der ANE-Elternbriefe ganz oder teilweise kostenfrei. Viele Gemeinden in Deutschland machen das möglich, indem sie die Kosten übernehmen.

Frei von einer Abo-Gebühr gibt es die ANE-Elternbriefe in Berlin, Brandenburg und in etwa 300 weiteren Städten und Gemeinden.

Konditionen für ein Abonnement der ANE-Elternbriefe können im Webshop nachgelesen werden. Dort können Eltern einen Account einrichten und bestellen.

Kontakt

Arbeitskreis Neue Erziehung e.V.
Großbeerenstr. 184
12277 Berlin
Telefon: +49 30 259006-0
Fax: +49 30 259006-50
E-Mail: ane@ane.de

Folgen Sie uns

Leitlinie

Logo des Arbeitskreis Neue Erziehung e.V. (ANE) - Mit Eltern für Eltern

ANE unterstützt seit 75 Jahren Eltern ihre Kinder zu selbstbewussten Mitgliedern einer demokratischen Gesellschaft in Europa zu erziehen.